Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 21:18

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Ein letztes Mal bekam Lauriam all seine Fragen so gut beantwortet, wie der Senator es nur konnte. Zuvor hob dieser aber seine Wissensgier hervor und witzelte darüber, dass er doch in die Politik einsteigen sollte. "Nun, Wissen kann eben über vieles entscheiden, aber Politik?" Über den Gedanken musste er erstmal kurz lachen. "Ich glaube da passe ich ganz und gar nicht rein. Meine Stärken liegen eher woanders." Zu viel Aufmerksamkeit, man kann es in den Augen vieler eigentlich nicht richtig machen...

Samstag, 17. November 2018, 00:43

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Klaus war so freundlich und zeigte wo ungefähr der Überfall stattfand. Die Stelle war zwischen dem Wald, wo sich das Gefängnis befindet, welches Blanc gefangen hält und einer normalen Handelsstraße. Die Handelsstraße führte weiter ins Landesinnere, wo auch der eigentliche Einsatz stattfand und wie bereits herausgefunden wurde, geschah es auf dem Rückweg. Interessant war aber auch, dass diese Handelsstraßen gut benutzt werden. Sicherlich, das war zu erwarten, aber die Bestätigung war dennoch hilf...

Montag, 12. November 2018, 18:07

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Der Senator fing nach einer anfänglichen Frage, wie viel Lauriam denn über die Arbeit des Senats wisse, worauf dieser antwortete: "Nicht viel. Ich weiß, dass Mehrheiten für das durchbringen von Gesetzen und Projekten gebraucht werden, aber bisher hatte ich noch nie Grund gehabt mich damit im Detail auseinanderzusetzen." Würde er Informationen darüber brauchen könnte er zwar bestimmt um eine Zusammenfassung über die Schwarze Hand bitten oder wenn nötig auch ein paar Hintergrundinformationen bekom...

Samstag, 10. November 2018, 18:35

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Der Senator erklärte, mit Beispiel sogar, inwiefern die Schattenwölfe geholfen hatten und verhindenr konnten, dass der Senat aus Egoismus handelte. Mit anderen Worten, auf ihre eigene Weise hatten sich die Söldner in die Politik verstrickt und wurden somit wahrscheinlich auch zum Ziel dieser Entführung. Lauriam nickte verstehend, verstand da etwas aber noch immer nicht. "Das macht es weniger verwunderlich, warum Blanc entführt worden ist. Aber hat sein Verschwinden wirklich dazu gereicht, dass d...

Freitag, 9. November 2018, 00:26

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Angekommen wurden die Dunklen Schwingen und der Rest darum gebeten einmal kurz zu warten. Der Raum war ordentlich ausgestattet. Rhord erspähte die Snacks und setzte sich zu Leo, um sich auch etwas davon zu krallen. Bisher war der Dämon nicht nervös gewesen, aber durch das lange warten - für Rhord kamen die 15 Minuten wie eine Ewigkeit vor - änderte sich das leicht. Oder besser gesagt er wurde leicht ungeduldig, denn Rhord war darauf gespannt was alle zu sagen hatten. Und ob er irgendwas dazu sag...

Montag, 5. November 2018, 23:57

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Und kurz darauf, fünf Minuten um genau zu sein, ging es dann auch schon los. Rhord und Lauriam namen beide ihre Waffen mit. Während Rhord keine Alternative hatte, um im Falle einer Kampfsituation irgendwas zum Kämpfen zu haben, war die Sense von Lauriam kein sonderlicher Belast. Es würde zwar vielleicht etwas unpassend aussehen, aber im Söldnerlager wollte er die Waffe nicht lassen. Nicht weil er den Schattenwölfen zutraut sie zu entfernen, sondern einfach um Falle, dass der noch unbekannte Fein...

Sonntag, 4. November 2018, 15:53

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Korina entgegnete, dass die ganze Sache weniger belustigend war, sondern mehr "eine Beleidigung an alles Gute des Badens" war. Was auch immer das sein sollte. Kurze Zeit später kamen dann auch schon Rouge, Sungjin und Kaiko hinterher und setzten sich zu den Dunklen Schwingen. Während diese ankamen antwortete der Spezialagent aber noch kurz auf den Rabenteufel: "Du hast natürlich auch recht, die Situation war für mich gestern ja ebenfalls stressig, aber so im nachhinein war da eben auch ein bissc...

Samstag, 3. November 2018, 17:02

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Lauriam nahm sich nun erstmal auch eines der bereits aufgestellten Brötchen, sowie etwas Butter und Aufschnitt. Noire war so nett und brachte erneut eine Ladung von diesem Zitronentee. "Danke, Noire.", sagte Rhord für die nette Geste und nahm sich sogleich etwas von dem Getränk. Korina entgegnete ihm zuvor, dass sie einsah, dass sie zu viel getrunken hatte. "Ich hatte zwar irgendwann gestern auch meine Probleme damit gehabt, aber ich hätte wirklich nicht gedacht, wie übel dieses Zeug für einen M...

Donnerstag, 1. November 2018, 23:10

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Keine Rückmeldung. Kam es Rhord nur so vor oder häufte sich das in letzter Zeit? Aber er hatte keine Lust mehr darüber nachzudenken. Das Frühstück war dabei zu beginnen und so folgte Rhord, vernünftig angezogen, Korina nach einigen Minuten zum Frühsstückstisch der Schwingen. "Guten Morgen." Dort war schon der Großteil zugegen, aber es war nur Lani, die bisher etwas zum Essen auf dem Tisch hatte. Das lag wohl daran, dass Rouge und Co. eigentlich noch beim vorbereiten waren... Als Rhord sich dazus...

Donnerstag, 1. November 2018, 20:33

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Rhord und sogar Lauriam hörten nichtmal mehr das Gespräch zwischen den drei Schattenwölfen. Zumindest passten sie nicht mehr darauf auf. Der eine hatte einen der wohl schlimmsten Tage hinter sich, der schlimmste definitiv was seine Tage seit dem Erhalt seiner Freiheit angeht und der andere wollte zumindest für einen Moment einmal nicht über verschiedene Dinge nachdenken müssen, sondern einfach entspannen. Der Nachthimmel war dabei erstaunlich hilfreich. Erst als der Spezialagent etwas von "einem...

Donnerstag, 1. November 2018, 17:08

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Noire erläuterte Rhord, nach einem kleinen Kichern, dass es sich bei diesem Kater nicht um eine Person handelt, sondern um ein Gefühl, das man irgendwann bekommt, wenn man zuviel von diesem Zeug getrunken hat. Ob dieser Kater sich schon früher bei Rhord gemeldet hatte, da er aucdh schneller nüchtern würde? Nein, das ergäbe vom zeitlichen Ablauf keinen Sinn, Rhord hatte die Kopfschmerzen bereits vor dem ersten Schluck... Es könnte aber erklären,w arum diese nun stärker zurück sind... oder? Die Ka...

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 23:10

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Das Gespräch schien sich dem Ende zuzuneigen. Was Rouge mit Kaiko vorhatte wollte Lauriam nichtmal ahnen, es genügte ihm zu wissen, dass die Fuchswandlerin beschloss sich ihm etwas mehr "anzunehmen". Hoffentlich zeigt irgendwas von alledem Wirkung. Die Frage der Unruhestifterin kam dann kurz darauf und dem Spezialagent fiel auf, dass er was vergessen hatte! "Fürs nächste war mein eigentlicher Plan, aber danke, dass du mich daran erinnerst, dass es auch jetzt schon was zum Abwaschen gibt. Das kan...

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 19:09

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Kaiko blieb komplett uneinsichtig. Anstatt sich zu entschuldigen, motzte diese einfach zurück. Dass das doch nur heißes Wasser wäre und das nächste Bad gleich um die Ecke sei. Rhord wurde so wütend, hätte Korina nichts gemacht, wäre es sehr gut möglich gewesen, dass er sie geschlagen hätte. "Na und? Würdest du es nicht scheiße finden, wenn dir jemand etwas aus der Hand schlagen würde, ohne einen verdammten Grund? Oder anders rücksichtslos behandelt?" Nachdem Rhord das gesagt hatte, fasste sich d...

Dienstag, 30. Oktober 2018, 23:48

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Kaiko versuchte gar nicht erst irgendwas zu leugnen und zum Beweis holte sie sogar ein Kleid aus Nakoas Tasche. Das war ziemlich eindeutig... Kaiko war also Nakoa. Okay... Für Lauriam war das einfach nur merkwürdig, aber das durfte ihn jetzt nicht beirren. "Es klingt merkwürdig, aber ich glaube dir... Wer weiß neben uns sonst noch davon? Und hast du was auch immer du tust, um dich so zu verändern, unter Kontrolle?" Das waren zumindest die ersten Fragen, die dem Spezialagent durch den Kopf gingen...

Dienstag, 30. Oktober 2018, 22:48

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Nachdem der Großteil, wodrunter Korina Kaiko noch eine gehörige Ohrfeige verpasste und schließlich auch der sich nochmal beschwerende Rhord verzogen hatten, begann die Verhörung. Zuerst mit Korina. Diese kam gleich zum Punkt. "Scho, dann mal Tscheit, dasch hier aufschuklärn. Aaaalso, Kaiko hier is egentlich schn die gansche Zeit n Mitglied von unsrer Gruppe. "Sie" isch Hokulanis Faddah... VATER. Und isch will jetscht tschurück ins Bad, also denkt eusch den Rest selbst." Im nächsten Schritt verzo...

Dienstag, 30. Oktober 2018, 21:39

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Kaiko bekam Rouges Wut zu spüren, wie zu erwarten war. Die Fremde wurde am Hals gegen die Wand gedrückt, dann aber losgelassen. Amen mischte sich mal wieder ein, Lauriam schenkte ihm jedoch nicht mehr als einen Augenblick Aufmerksamkeit. Dann gab Kaiko noch einige Dinge von sich und verdrehte dabei ein paar Tatsachen. Zum Ende hin nörgelte sie leise noch etwas rum, Lauriam verstand aber nur die erste Hälfte. "Du scheinst offenbar ein schlechtes Kurzzeitgedächnis zu haben. Du behauptest du wollte...

Dienstag, 30. Oktober 2018, 19:52

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Rhord konnte es nicht glauben, aber... er verstand, was Korina nach ihrem übertriebenen Nicken von sich gab. Sie wolle etwas besprechen, allerdings nur mit Rouge und Lauriam! Die Fuchswandlerin kam offenbar zum selben Ergebnis und fragte Lauriam ob er mitkommen wolle. "Bin dafür, dass wir uns sie anhören. Ich möchte wissen, was hier vor sich geht." Während er dies sagte, wollte Rhord eigentlich gerade anfangen sich endlich zu entspannen und in den Sternenhimmel zu schauen, doch plötzlich zerbrac...

Dienstag, 30. Oktober 2018, 06:56

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Rouge war angepisst, soviel war klar. Sie fing an die Fremde zu bedrohen und zu attackieren. Zunächst nur mit einem Eiszapfen, viel mehr drohten aber auch schon auf sie niederzuprasseln. Dass Korina etwas sagte entging ihm übrigens nicht, nur das was war das Problem. Zugegeben sein Fokus war derzeit auch stark auf Kaito und Rouge, aber vielleicht merkt der Rabenteufel nun auch, dass es besser wäre die Finger vom Alkohol zu lassen. Aber sie hatte wohl eh nichts brauchbares zu sagen, so betrunken ...

Montag, 29. Oktober 2018, 23:44

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Aus den hinteren Reihen bemerkte Lauriam nur einen der Kommentare und zwar den von Rogue. Diese fragte sich, wo er diese Methoden gelernt hatte, was dieser beantworten wollte: "Mir hat jemand mal beigebracht, dass man Gelegenheiten nutzen sollte. Man muss nur wissen wie und wann. Es war daher eine spontane Idee, da Amen eben so günstig stand. Dazu ist nichts weiter als etwas Kreativität vonnöten." Immer noch sich dagegend wehren, auch nur ein Wort zu sagen, was angesichts der Lage einen starken ...

Montag, 29. Oktober 2018, 21:50

Forenbeitrag von: »Tobi«

Kapitel 2: Operation Weißer Wolf

Erstaunlicherweise blieb Kaiko tapfer und weigerte sich etwas zu sagen. Im Gegenteil sie spuckte sogar, erfolglos, nach Lauriam! Dafür brauchte es schon Mumm den Folterer auch noch zu provozieren, das rechnete er hier sogar an. Der Spezialagent überlegte jedenfalls schonmal Hand anzulegen, nicht im sprichwörtlichen Sinne wohlgemerkt, als auf einmal Amen aufkreuzte, der betrunken wie er war, mal wieder Stuss von sich gab und sich praktisch nur vorstellte. Während die Fremde also nun Amen anflehte...