Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mord in Palermo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Altaris

Ultimate Unlucky Student

  • »Altaris« ist männlich

Beiträge: 6 720

Wohnort: Berlin

Beruf: Edgelord

  • Nachricht senden

101

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:06

Keh, Ich habs dir von Anfang an gesagt.


"Let us embark to purify this tainted Gehenna."

Beiträge: 2 011

Wohnort: Osteekind

Beruf: Träumerin

  • Nachricht senden

102

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:09

@Alpia: Dein Ernst? Du fandest mich verdächtig wegen eines Profilbilds, was ich schon seit Wochen benutze? :facepalm: :facepalm: :facepalm:
[...]
"I've had my eye on you. Now I'm gonna rip yours out." - Evelynn

~ Gaming is love. Gaming is life. ~


103

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:11

Ich war mir nicht sicher, wann du es erneuert hast, ich habe mir überlegt nachzufragen. Aber irgendwie hatte ich ein anderes PB bei dir im Kopf und das momentane passt so schön zum Maf mit verstorbenen Komplizen. :P

Altaris

Ultimate Unlucky Student

  • »Altaris« ist männlich

Beiträge: 6 720

Wohnort: Berlin

Beruf: Edgelord

  • Nachricht senden

104

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:12

Nun, das ist natürlich auch n Grund, jemanden zu verdächtigen. ;P


"Let us embark to purify this tainted Gehenna."

105

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:14

Wenn Dancingmoon nicht maf ist ist altaris morgen 100% dran bei mir.

Beiträge: 2 011

Wohnort: Osteekind

Beruf: Träumerin

  • Nachricht senden

106

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:14

Ich hab das Profilbild seit ca 3 oder 4 Wochen! xD Alpia.. xD
[...]
"I've had my eye on you. Now I'm gonna rip yours out." - Evelynn

~ Gaming is love. Gaming is life. ~


107

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:15

Wäre nicht das erste Mal, dass jemand sowas als Maf gebracht hätte, manche Spieler geben einfach gerne Tipps.
War auf jeden Fall schade, dass der Mord an Tag1 ausgefallen ist, so hätte sich ein ganz anderes Spiel ergeben.

@DancingMoon: Upps. :D

Altaris

Ultimate Unlucky Student

  • »Altaris« ist männlich

Beiträge: 6 720

Wohnort: Berlin

Beruf: Edgelord

  • Nachricht senden

108

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:20

@Zupfkuche:

Sorry, mein Fakeouting war nur dazu da um länger zu überleben. Außerdem hat es dem richtigen Dete geholfen - denn der konnte einfach beobachten. Mein Fakeouting hätte nichts genützt, wenn ich Maf gewesen wäre, da der richtige Dete einfach abgewartet hätte. Wäre ich in der Nacht gestorben, wäre ich Bürger, hätte ich überlebt, bin ich Maf.


"Let us embark to purify this tainted Gehenna."

109

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:26

Ich als Dete hätte was dagegen gesagt...
:whistling: :whistling: :whistling:
:owl: :owl:
:dete:

Altaris

Ultimate Unlucky Student

  • »Altaris« ist männlich

Beiträge: 6 720

Wohnort: Berlin

Beruf: Edgelord

  • Nachricht senden

110

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:27

Ich als Dete hätte was dagegen gesagt...

Das wäre doch aber viel zu voreilig, wenn man einfach beobachten kann. Du weißt, wer der echte Dete ist - aber nicht der Maf.


"Let us embark to purify this tainted Gehenna."

111

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:29

Warum sollte ich den einzigen letzten Maf nicht gleich enttarnen, wenn ich es könnte?
:whistling: :whistling: :whistling:
:owl: :owl:
:dete:

Altaris

Ultimate Unlucky Student

  • »Altaris« ist männlich

Beiträge: 6 720

Wohnort: Berlin

Beruf: Edgelord

  • Nachricht senden

112

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:37

Warum sollte ich den einzigen letzten Maf nicht gleich enttarnen, wenn ich es könnte?

Weil du nicht weißt, wer der Maf ist.


"Let us embark to purify this tainted Gehenna."

113

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:40

Hm. Ich weiß glaube ich, was du meinst, aber es ergibt für mich trotzdem nicht so wirklich Sinn. Aber ich spiele eben auch anders.
:whistling: :whistling: :whistling:
:owl: :owl:
:dete:

114

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:41

NP4: Geschätzter Feind




Schnell war die Diskussion über Junkos Mord im vollen Gange. Mittlerweile haben die Schüler dazugelernt und wussten wie sie ihre Zeit gut nutzen konnten. Sie prüften alle Indizien, versuchten den Ablauf zu rekonstruieren und nutzten alle Aussagen, die einige Schüler gemacht haben. Besonders zwei von diesen waren interessant. Jemand berichtet von einem kurzen Licht, das er in der frühen Nacht bemerkt hatte, allerdings konnte diese Person nicht die Quelle ausmachen. Und der zweite Hinweis sollte der sein, der dem oder der Schuldigen das Genick brechen sollte. In Junkos Hütte waren Stofffetzen gefunden worden. Es war klar, Junko hatte es während des Kampfes geschafft ihrem Angreifer oder Angreiferin etwas von der Kleidung abzureißen. Dies war der Grund, weswegen die Ultimates auf die Idee kamen jeden von ihnen zu untersuchen (Jungs bei Jungs, Mädchen bei Mädchen). Doch bevor noch der erste Schüler untersucht werden konnte, brach jemand ihr Schweigen. Mahiru Koizumi, die ultimative Fotografin, die während der ersten Tage noch wie ein friedliches und selbstbewusstes, wenn auch manchmal sehr leicht genervtes, Mädchen erschien, machte zittrig und aufgelöst auf sich aufmerksam und zeigte die Stelle, wo etwas fehlte.



2. Musik



Sie schaute derweil nach unten, um den Blicken ihrer Mitschüler zu entgehen.

Es dauerte nicht lange, bis wie gestern die ersten ihre Fragen stellten, doch anders als Nagito war sie alles andere als für sowas bereit. Sie versuchte sich dennoch zu fassen und irgendwas zu sagen. Währenddessen fragte jemand nach dem “Warum“. Sie blickte zu den anderen hoch, womit alle ihr tränenerfülltes Gesicht sehen konnten:

“Warum? Warum ich da mitgemacht habe? Glaubt mir, ich habe versucht was ich konnte. Ich war naiv und habe Nagito darum gebeten zu warten. Jemanden zu töten… ich konnte es einfach nicht, insbesonders da niemand von euch mir jemals etwas getan hatte. Aber während des ersten Class Trials merkte ich, dass es keine andere Möglichkeit gibt. Monokuma würde dieses Spiel nicht für ewig laufen lassen.“

Mahiru schluchzte ein paar Male und fuhr dann fort:

“Daher habe ich angefangen die Morde zu planen. Mithilfe meiner Kamera wollte ich mein Vorgehen planen.
Meine Hoffnung war, dass währenddessen irgendwer vielleicht einen Weg von hier weg findet oder so...“ Einen Moment war das rothaarige Mädchen still, bis sie auf einmal heulend auf die Knie fiel.

“W-wem m-mache ich was vor? Mir war es nicht wichtig, ob nur ich entkomme. I-ich wollte hier einfach nur noch weg... Aber jetzt- jetzt werden nicht nur ich sterben, sondern auch meine Familie. Meine Freunde. Und es ist allein meine Schuld!“

Die restlichen Schüler verstanden in diesem Moment, warum sie gehandelt hatte, wie sie es tat. Sie wollte nicht nur ihre Klassenkameraden beschützen, sondern auch diejenigen, die ihr nahestanden. Niemand im Raum wagte es mehr auf sie sauer zu sein. Sie fühlten viel mehr Reue, auch wenn sie keine Wahl gehabt haben.
"Junko habe ich als erstes Ziel ausgewählt, da Nagito scheinbar bereits vor hatte sie möglichst früh loszuwerden. Ich weiß nicht wieso, aber ich schätzte er sah sie als ein einfaches Ziel. Aber etwas stimmte nicht mit ihr. Als sie während unserer Konfrontation zu mir sprach... ich hatte das Gefühl meinen verstand zu verlieren... Selbst als ich sie mit dem Speer, den Nagito irgendwo gefunden hatte, durchbohrte, machte sie mit ihrer letzten Kraft weiter. Damit sie aufhört habe ich dann ihr die Kehle durchgeschnitten... Aber nun gut, ich glaube das bringt jetzt auch nichts mehr... ich fürchte mein Schicksal ist besiegelt..."


Monokuma genoss derweil die Atmosphäre. Er tanzte auf seinem Thron und lachte sich schlapp, bis er genug davon hatte und vor der Bestrafung nochmal kurz versuchte sie aufzuziehen. “Ganz genau, es ist alles deine Schuld. Es wäre vielleicht alles anders gelaufen, hättest du jemanden schon bei der ersten Gelegenheit getötet. Jedoch wurdest du gierig in deinem Wunsch alle zu retten. Aber was weißt du was? Dein Auftritt hat mich so sehr gerührt, du verdienst eine genau so aufopfernde Bestrafung!“

Ab hier begann das gleiche Prozedere wie gestern. Monokuma haute auf seinen roten Knopf, die Falltür öffnete sich unter den Füßen des Angeklagten, Monokuma verschwand und der Bildschirm wurde nach kurzer Zeit angeschaltet.


Diesmal war Mahiru koizumi zu sehen. Sie fand sich mit Armen und Beinen gefesselt auf einem Tisch wieder. Über ihr war eine Lampe und um ihr herum waren Werkzeuge. Sie befand sich… auf einem Operationsraum. Monokuma tauchte plötzlich auf dem Operationstisch auf und hielt bereits ein Messer und eine Säge in seinen Pfoten. Doch bevor er mit seinem Werk anfing, zeigte dieser noch kurz zu einer Tafel, wo draufstand: „Danke im Vorraus für die Organspende. Die Narkosemittel sind übrigens alle.“ Kaum hatte das Mädchen diese Worte gelesen, schlitzte Monokuma bereits ihren Magen auf. Er schnitt fast schon planlos überall rein und sägte zufällige Organe, komplett ohne Verletzungen an diesen, und andere Innereien heraus. Magen, Niere, Muskeln, um mal drei Beispiele zu nennen, die zusammen mit den schieren Massen an Blut dem Körper entwichen. Während der die Hoppy-Fotografin irgendwo zwischen Todesschmerzen und dem Tod selbst war warf Monokuma seine beiden Werkezuge weg und holte eine Kettensäge hervor. Nachdem er diese ansetzte und anschaltete war der mechanische Bär nicht mehr in der Lage diese zu kontrollieren, was dazu führte, dass in wenigen Sekunden nicht nur der Körper komplett unerkennbar zersägt, sondern auch alle Gliedmaße abgetrennt waren. Ob Mahiru dies noch mitbekam oder nicht war ungewiss, aber eines war klar… sie war nicht mehr. Das einzige, was Monokuma jetzt noch tat war die Organe auf dem Boden aufzusammeln und in eine Kühlbox zu packen.

Die Ultimates realisierten dies erst ein paar Sekunden später, aber ihnen kam ein Gedanke in den Kopf. "War sie die letzte der Despairs? Haben sie gewonnen? Dürfen sie gehen?"
Dies fragten sie auch Monokuma, als dieser wieder auftauchte.
"Klar habt ihr gewonnen. Dass es so schnell geschah ist äußerst tragisch, aber dagegen lässt sich wohl nichts machen... Aber wer hat gesagt, dass ihr gehen dürft, falls ihr gewinnt? Puhuhu, ihr habt nur dieses Spiel gewonnen,a ber wer sagt denn dies sei das Ende? Nein, es ist zu früh, um die "Testreihe" als abgeschlossen zu sehen."
Der Bär schien keine Intention zu haben sie gehen zu lassen. Als einige Gegenwehr ankündigten, demonstrierte Monokuma mit dem Herausholen mehrerer Waffen aus allen Ecken des Raumes, dass dies zwecklos sei. Doch als alle Hoffnung verloren war, gab es kurz ein kleines Beben. Kurz darauf rührte sich Monokuma nicht mehr. Es schien als sei er... deaktiviert worden...

Es dauerte nicht lange, bis die Schüler einen Weg nach oben gefunden hatten. Und tatsächlich, obwohl sie die Grenze üvberschritten von dem bereich, in dem sie sich bewegen durften, passierte nichts. Sie haben es tatsächlich geschafft. Sie sind frei.

___

DancingMoon, der letzte Maf. (/Despair) wurde gelyncht.
Die Runde ist vorbei, denn die Bürger/Dörfler haben gewonnen. Herzlichen Glückwunsch.

Ich mache gleich den Diskussionsthread auf, dort werde ich etwas zu der Runde an sich und zu den Charakteren sagen.

Altaris

Ultimate Unlucky Student

  • »Altaris« ist männlich

Beiträge: 6 720

Wohnort: Berlin

Beruf: Edgelord

  • Nachricht senden

115

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:47

Damn you, Saikx! Du gabst mir Hoffnung auf eine Conclusion mit Charakteren und hast sie in Verzweiflung umgewandelt als sie nicht kam :omg:
Ich schließe den Thread hier dann Mal.


"Let us embark to purify this tainted Gehenna."