Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mord in Palermo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lykaon

Prime Law & Order Owl

  • »Lykaon« ist männlich

Beiträge: 4 791

Wohnort: Cave

Beruf: Dwelling in a cave

  • Nachricht senden

1

Montag, 31. März 2014, 20:51

Neues RPG; Planung & Diskussion

Wie bereits im Abstimmungsthread angekündigt, hier der Konzepthread für das neue RPG.

Hier darf und soll über ein neues RPG diskutiert werden - jeder ist dazu herzlich eingeladen!

Folgende Leitfragen könnten Teil der Diskussion und Planung sein:
  • Welchen Schauplatz hat das RPG? Spielt es in einer Parallelwelt, auf der Erde? In welcher Zeit spielt es? Gibt es Rahmenbedingungen, die man festlegen sollte (z.B. Rassen, Magiemöglichkeit, Technologischer Stand)
  • Soll es ein Kampfsystem geben? Wenn ja, wie sollte es gestaltet werden? Braucht man noch geheime Profile, auf die nur die Spieler Zugriff haben?
  • Braucht man eine RPG-Leitung? Welche Befugnisse soll sie haben?
  • [...]

Diese Fragen sollten nur ein kleiner Gedankenanstoß sein. Jeder darf seine Vorstellungen natürlich frei äußern!

Natürlich darf gerne ein anderes RPG zum Vergleich oder zitieren herangezogen werden - etwas das Nefartis RPG.

Wichtig ist: Hier ist noch nichts festgelegt! Die RPG-Bereichsleitung wird hier nur in moderativer Funktion eingreifen - jeder hat hier gleich viel zu vermelden.

Also dann: Auf geht's, seien wir kreativ!

Night Zap

Veteran

  • »Night Zap« ist männlich

Beiträge: 1 986

Wohnort: Ectobiologisches Labor

Beruf: Heir of Breath

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. März 2014, 21:32

Da die letzten paar RPGs, die ich gespielt hab, alle High Fantasy waren, also mittelalterlich, hätte ich gerne etwas moderneres. Das neue RPG sollte in der heutigen Welt spielen, aber ein paar Fantasy-Elemente sollten schon vorhanden sein. Die Charaktere stoßen auf etwas, das sie aus ihrem normalen Leben herausholt und ein Abenteuer erleben lässt. Sie stoßen zum Beispiel auf eine geheime Gesellschaft des Übernatürlichen, erhalten sagenhafte Kräfte, oder treffen auf Außerirdische. Apropos, ein Zukunfts-RPG mit Weltraumreisen wäre auch cool.


Hier noch ein paar konkretere Ideen, die ich persönlich gerne umsetzen würde(Ich hab das alles schon im Umstrukturierungsthread gesagt, aber hier mach ich noch ein paar extra Kommentare):

-Fortsetzung des Finitus-RPGs: Das einzige Fantasy-Setting, dass ich gerne spielen würde. Das Kampfsystem sollte erhalten bleiben, aber ich hab ein paar Ideen, wie man die Skillbäume erweitern könnte. Die Aufgabe des SL ist es hier, zum einen die Story voranzutreiben (die Spieler können durch ihr eigenes Handeln jedoch auch starken Einfluss darauf haben) und bei Kämpfen die Gegner zu steuern.

-Digimon-RPG: Ein Moderne-Welt-Setting. Die Spieler spielen einen menschlichen Charakter und deren Partnerdigimon. Die Spieler wechseln ständig zwischen der realen Welt und der Digiwelt. Jeder Digiritter (oder wie die auserwählten Menschenkinder in unserem RPG auch immer heißen mögen) erhält ein persönliches Digivice, dessen spezielle Eigenschaften sowohl auf der Persönlichkeit des Ritters als auch auf den Kräften des Partnerdigimons basieren. Außerdem hab ich noch eine Idee, wie die Menschen ihren Partnern im Kampf direkter helfen können, anstatt nur am Rand zu stehen und sie anzufeuern. Die Rolle des SLs währe Hauptsächlich storyorientiert. Kämpfe werden ebenfalls im RPG-Stil abgehalten.

-Superhelden-RPG: Wie bereits gesagt wäre es meine Idee, dass die Spieler erst ihre Charaktere erfinden und dann ihre Superkräfte erhalten. Der SL ist hierbei für das Auswürfeln der Kräfte zuständig und sorgt dafür, dass sie weder zu stark noch zu schwach sind. Außerdem sollte er sich die Methode, durch die die Charaktere am Anfang ungewollt zu Supermenschen werden, ausdenken.

Raisen

MiP Meister

  • »Raisen« ist männlich

Beiträge: 5 594

Beruf: me ekko, me win, gg

  • Nachricht senden

3

Montag, 31. März 2014, 21:36

Ein Superhelden RPG, wie Night Zap sagt, könnte so ablaufen, wie die Esper-Fähigkeiten im "To Aru"-Franchise. D.h. jeder ist ein Esper, ein Mensch mit übernatürlichen Kräften, in der heutigen Welt. Die Kräfte beginnen bei Level 1 und man sie bis zu Level 5 trainieren...

Morgen schreib ich mal mehr dazu.

Lykaon

Prime Law & Order Owl

  • »Lykaon« ist männlich

Beiträge: 4 791

Wohnort: Cave

Beruf: Dwelling in a cave

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. März 2014, 22:01

Das moderne RPG hat für mich auch einen gewissen Reiz.

Mir schwebt dabei allerdings eher ein Setting frei nach Skulduggery Pleasant vor Augen.

Eine moderne Welt in der mit modernen Waffen wie mit Schwertern je nach Vorliebe gekämpft wird.
Man kann dort Elementemagier sein und sich einem Element verschrieben, aber auch besondere magische Fähigkeiten haben wie an Wänden laufen oder ein Wesen in sich haben, als das man kämpfen kann.
Ich mag ein solches Universum, da es sehr viel zu bieten hat und trotzdem nicht chaotisch ist.

Altaris

Forenputzdienst

  • »Altaris« ist männlich

Beiträge: 6 817

Wohnort: Berlin

Beruf: Phantasmagorist

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. März 2014, 22:06

-Fortsetzung des Finitus-RPGs: Das einzige Fantasy-Setting, dass ich gerne spielen würde. Das Kampfsystem sollte erhalten bleiben, aber ich hab ein paar Ideen, wie man die Skillbäume erweitern könnte. Die Aufgabe des SL ist es hier, zum einen die Story voranzutreiben (die Spieler können durch ihr eigenes Handeln jedoch auch starken Einfluss darauf haben) und bei Kämpfen die Gegner zu steuern.

[Ich soll hier gerade mal für Chiba/Cormek antworten.

Im Fin war es von Anfang an vorgesehen, dass die grobe Story zwar vorgegeben ist, aber die Spieler sie schon selbst steuern. Ähnlich wie bei einem Pen&Paper RPG (Weiß aber nicht, ob das jemals einer von euch probiert hat). So, wir würden es natürlich gerne fortsetzen da es letztes Mal nur durch den "Story-SL" (Also Chiba / Cormek Delafair) überhaupt gestoppt hat - er hatte keine Zeit mehr, lief halt doof. Sollten sich auch andere Leute für eine Fortsetzung des Finitus aussprechen, kannst du dann auch gerne deine Ideen zu den Skillbäumen vorstellen - denn eine 'kleine' Änderung könnten sie vielleicht tatsächlich gebrauchen.]


Zum Superhelden-RPG: Das mit den Superkräften könnte man ganz einfach so machen, wie damals im mhf beim One-Piece-RPG. Da gab es einfach eine nummerierte Liste mit Teufelsfrüchten drauf, die nur die SLs kannten, und die Spieler haben dann einfach eine Nummer hingeschickt. So hätte man auch gleich Leute, die ihre Superkraft vielleicht nicht so sehr mögen, wie andere. Aber ich weiß dann ehrlich gesagt nicht, ob das Thema sehr langzeitfreundlich ist.
"Kill without being caught, and then survive the trial... Sounds eerily similar to the real world."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Altaris« (31. März 2014, 22:43)


6

Montag, 31. März 2014, 23:14

Ein Superhelden RPG in der modernen Welt stelle ich mir ziemlich spannend vor. Neben der Idee mit den Teufelsfrüchten, die auch ganz nett ist (nur meiner Meinung nach zu sehr kopiert aus One Piece) wäre beispielsweise die Art und Weise, wie das Rollenspielsystem Scion diese Thematik behandelt, ganz nett: Dort ist man kein Superheld, sondern ein Abkömmling eines Gottes. Dieser ist dann eben dein Vater (bzw deine Mutter) - nur, bist du eben kein verwöhntes Einzelkind sondern erfährst davon erst im Alter (X/Y). Um dein Erbe anzutreten, triffst du dann zuerst einmal deine Mutter / deinen Vater (in einer sogenannten "Visitation") und erledigst nach und nach kleine Aufgaben für deinen Erzeuger/Mutter. Das ganze ist eigentlich ein Pen&Paper Spiel (auch das Kampfsystem) in der Welt der WoD, vielleicht sagt das hier ja jemandem etwas, man könnte es aber hervorragend auf ein reines rollenspielbasiertes Forenspiel mit oder ohne Kampfsystem runterbrechen, also sozusagen "vereinfachen", damit man es auch mit mehr als 4-6 Spielern spielen kann.

Wunderbar fände ich es natürlich auch, wenn das Finitus fortgesetzt / wiederbelebt werden könnte. (: Da wäre ich sofort dabei.

Die Idee mit einem Sci-Fi RPG (im Weltraum, yeahhh!) fände ich auch interessant, mir würden hierbei ein paar Ideen aus der Serie Battlestar Galakcica einfallen (hauptsächlich als Idee, wieso man überhaupt in einem Raumschiff wäre / zur Storyline und Ähnliches) einfallen, aber ich bin mir gar nicht so sicher ob überhaupt noch andere außer Night Zap & mir Weltraumreisen toll finden (;

Skulduggery Pleasent kenne ich zwar als Buch, hab da aber noch nie hereingeschaut. Worum geht es da denn grob? (Ich könnte natürlich googeln, aber inwiefern habt ihr dass den schonmal als RPG umgesetzt`?)


Altaris

Forenputzdienst

  • »Altaris« ist männlich

Beiträge: 6 817

Wohnort: Berlin

Beruf: Phantasmagorist

  • Nachricht senden

7

Montag, 31. März 2014, 23:18

Wie gesagt, die Teufelsfrüchte waren nur die Veranschaulichung wie das damalige RPG die Zufallsverteilung der "Superkräfte" geregelt hat. ^^
"Kill without being caught, and then survive the trial... Sounds eerily similar to the real world."

Lykaon

Prime Law & Order Owl

  • »Lykaon« ist männlich

Beiträge: 4 791

Wohnort: Cave

Beruf: Dwelling in a cave

  • Nachricht senden

8

Montag, 31. März 2014, 23:32

@Nadzieja: Das erinnert mich gerade stark an Percy Jackson. xD


Die Idee gefällt mir erst mal. Kinder von Göttern und damit Fähigkeitengruppen nach den Göttern sind ziemlich nice. Man kann natürlich nicht so ein Camp einbauen, da in dem Camp nichts passiert und wir ja keine großen gemeinsamen Quests wollen, aber eine große Stadt wäre cool. :3

  • »Cormek Delafair« ist männlich

Beiträge: 489

Wohnort: Berlin

Beruf: Schulbank (FOREVER)

  • Nachricht senden

9

Montag, 31. März 2014, 23:38

Ich frag mich ehrlich, warum der Vorschlag noch nicht aufkam:

Steampunk!

Kommt schon. Wenn ihr ein neues RPG haben wollt, dann mal eins mit viel Dreck und ner Menge
Handwerksarbeit. Ich hab eigentlich schon lange mal das Verlangen gehabt nen Steampunk RPG
zu machen, auch wenn ich Finitus > All stelle.

Nur sollte Finitus kein Interesse finden oder so, was auch immer - meine Deutschsprachkenntnisse
nehmen im Verlaufe dieses Beitrages stark ab - dann würde ich gern endlich ein Steampunk RPG
haben, was aber auch mehr in Richtung P&P geht.

Ich weiß nicht, ob ihr die Seite kennt, aber wenn wir sowas wie Regelwerk und alles zusammenkriegen
und vllt wir uns mal alle zusammen hinsetzen, könnten wir auch P&P mal probieren. (Roll20)
Allerdings ist hier halt die Sache, dass viel Einarbeitungszeit gefragt ist.

Oder halt für abgespeckte Kampfsysteme, die trotzdem ein bisschen Zufall drin haben wollen per Wurf
eines Würfels (WW). Außerdem lässt sich dort auch Musik einspielen und Hintergründe oder Grundrisse
von Umgebungen zeichnen, damit allen Leuten vllt sofort klar ist was gerade ansteht.

*Chiba stoppt seine Finger*
Oh mein Gott. Na ja das wars mal. Auch wenn das ziemlich unsortiert ist. TUT MIR LEID! Es ist spät... ~.~
Genius by brith,
Slacker by choice~

10

Montag, 31. März 2014, 23:44

Wie gesagt, die Teufelsfrüchte waren nur die Veranschaulichung wie das damalige RPG die Zufallsverteilung der "Superkräfte" geregelt hat. ^^
Zufall ist spannend, dann müsste man nur schauen dass auch jeder mit seinen Fähigkeiten zufrieden ist (: Bei den Göttern würde es sich natürlich anbieten, sich einen speziellen Gott (inkl Fähigkeiten) auszusuchen. Da gibt es ja genügend..

Stimmt, Percy Jackson hatte eine ähnlich Thematik! Habe die Bücher zwar nie gelesen, aber davon gehört. ^^
Aber die Frage die sich mir stellt ist: Wollen wir denn keine großen, storygebundenen Quests? Das kommt dann nämlich ganz auf die Art von RPG an - entweder wie im Finitus (sorry, das Beispiel muss sein), also eine Story die durch die Spieler (!) und dann den SL vorangetrieben wird oder quasi ein "Open World" RPG mit festem Bindungspunkt der Spieler (einer Stadt / einem Camp je nach Setting..).
Ich denke, es wäre ganz gut rauszufinden, was die Mehrheit der User hier bevorzugt.

Edit: Würfelwurfe finde ich (besonders für Kampfsysteme) immer gut. Die machen das ganze abwechslungsreicher und weniger planbar - oder je na Skills, eben mehr planbar. P&P fände ich auch eine gute Grundlage, allerdings gäbe es da ein paar Kleinigkeiten die man beachten müsste, die es in einem ForenRPG eben gibt (nämlich die größere Anzahl der
Spieler und die Tatsache, dass diese Wechseln/Aussteigen/Hinzukommen wie es ihnen beliebt) und in einem P&P-Setting nicht. ^^

Steampunk - fänd ich toll.


Lykaon

Prime Law & Order Owl

  • »Lykaon« ist männlich

Beiträge: 4 791

Wohnort: Cave

Beruf: Dwelling in a cave

  • Nachricht senden

11

Montag, 31. März 2014, 23:46

Eine story ist wohl wichtig. Wir haben nur schon vorher größtenteils festgestellt, dass ein an gemeinsame Reisen gebundenes RPG nicht gut läuft. Das ist alles was ich sagen wollte.

12

Montag, 31. März 2014, 23:54

Eine story ist wohl wichtig. Wir haben nur schon vorher größtenteils festgestellt, dass ein an gemeinsame Reisen gebundenes RPG nicht gut läuft. Das ist alles was ich sagen wollte.
Gut, dann muss man die Story natürlich dementsprechend darum "herumbauen". Aber das ist, denke ich, kein großes Problem. (:


  • »Cormek Delafair« ist männlich

Beiträge: 489

Wohnort: Berlin

Beruf: Schulbank (FOREVER)

  • Nachricht senden

13

Montag, 31. März 2014, 23:55

Das mit der gemeinsamen Reise hängt von den Leuten ab und der Story selbst. Wenn dir jemand eine gute Fantasystory präsentiert, wo
DU teil nimmst und deine Entscheidungen einfluss haben. Ich glaube, damit bringe ich dich dazu meinem dünnen Faden zu folgen. Wie du
ihm folgst ist dir überlassen. Das ist es eigentlich was ich in einem ForenRPG erreichen will. Das sich die Spieler nicht gezwungen fühlen
am Faden sich lang zu ziehen, sondern selbst nach ihm greifen, wie es ihnen gefällt.

@Nadzieja:
Ja deshalb glaube ich, sollte man es wenn dann als Zusatz verwenden. Für große Bosse oder vllt ein großes Schlachtfeld für Überblick.
Allerdings würde ich es halt sehr erfreulich finden, wenn wir mehr in Richtung P&P gehen, einfach weil der Zufall solch gute Geschichten
schreibt~ ("Hast du im Wagen nach geschaut?" "Öhhhh~")
Genius by brith,
Slacker by choice~

Ryden

Steinvolk

  • »Ryden« ist männlich

Beiträge: 3 558

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 1. April 2014, 00:40

Um mich auch mal einzuklinken:

Zum Thema Steampunk: Ist durchaus etwas, was an Kreativität dem Fantasy-Genre am nächsten kommt, ohne zu nahe dran zu sein. Gefällt mir daher sehr! Letztendlich haben sich meistens andere RPGs als Fantasy RPGs nie so als das Wahre herausgestellt, weil der Rahmen drumherum doch immer irgendwie zu fix war. Deswegen bin ich auch gegen ein Prinzip (jeglicher Art), das hier übernommen werden soll. Tendenzen und Elemente schließt das natürlich nicht aus, aber sich stark an etwas bestehendes anzulehnen lehne ich persönlich ab. Bereits bei der Planung von Nefartis wurde der Erebos-Gedanke ja schon recht früh wieder verworfen.
In ein Steampunk Setting könnte man dann natürlich auch die modernen Elemente einbinden.

Ein individuelles Steam-Punk Setting - damit könnte sich glaube ich auch jeder anfreunden, der eigentlich Fantasy haben will. Gefällt mir super, der Vorschlag.


Nun zum Kampfsystem:

Ich habe mit dem Nefartis RPG einen Pfad der Läuterung durchlaufen. Vom Annehmen eines existierenden Kampfsystems über dessen Anpassung und Verbesserungen bis hin zur Ablöse durch ein reiferes System, das letztlich leider nie wirklich zur Entfaltung kommen konnte, weil die Aktivität vorher raus war - jetzt stehe ich wieder hier und bin wohl als einer der wenigen gegen ein Kampfsystem oder zumindest eines, das eine zentrale Rolle im RPG einnimmt. Mag sein, dass ich immer wieder auf das Drachenreiter RPG zurückverweise, das wunderbar ohne ein Kampfsystem funktioniert hat, oder ob es an einer bestimmten Erfahrung lag, die ich als Bote gemacht habe:

Nach einiger Zeit kam es mir so vor - und das hat ein User bereits schon ähnlich formuliert, der sich dazu, so denke ich, auch noch äußern wird -, als wären die meisten Spieler nur noch Quest- und EP-geil. Es gab bis auf Ausnahmen keine Aktion zwischen den Spielern, die ohne Quest stattgefunden hätte. Ohne eine Quest hatten sie keinen Grund, mit anderen Spielern zu interagieren, bloßes Reden bringt ja nichts , dafür gibt es ja keine EP(Das war auch der Grund, warum ich die Harmonie eingeführt habe).
Ein sehr simples Kampfsystem, viel simpler als das von Nefartis oder auch Finitus - das in meinen Augen für ein RPG viel zu strategisch und eisern ist (durch die Todesmöglichkeit und all die Vorgaben, die im Regelwerk getroffen werden und den Spielern jegliche Kreativität rauben), mit einer minimalen Anzahl von Komponenten ist das, was in meinen Augen sinnvoll ist.

Denn wenn es nicht das Kampfsystem ist, das die Spieler am spielen hält, dann sind es die Spieler selbst und die Story, die von den Spielern geschrieben wird, und genau so sollte es bei einem RPG sein.

Deswegen bin ich für ein Steckbrief-RPG.


Es mag ja sein, dass das viele zu langweilig finden, aber das war meine Meinung.
(Und selbstverständlich bin ich auch bereit, in ein RPG mit extensiverem Kampfsystem einzusteigen, und dort meinen Pathos an den Tag zu legen ;))
List. Strategie. Manipulation.

15

Dienstag, 1. April 2014, 12:55

Also Steampunk hört sich wirklich ganz nice an, wäre ich auch dafür.^^
"Only people who understand pain know how to be kind to others."
Finitus-RPG-Charaktere: Siela | Shinzo

16

Dienstag, 1. April 2014, 13:34

So ich bring mich dann auch mal mit ein, nicht, dass ich nachher in einem Teletubbie-RPG mit Pappwaffen und Zuckerwatte lande <.<

  • Welchen Schauplatz hat das RPG? Anderes : (z.B. Rassen, Magiemöglichkeit, Technologischer Stand)
Ich finde die Idee mit dem Steampunk ziemlich gut. Was mir gar nicht gefallen würde wäre ein RPG komplett ohne Magie und Natur. Da hätte ich keine richtige Freude dran, weil ich in meiner Traumwelt/Parallelwelt verdammt heiß auf sowas bin *-* Ich war schon als kleine Annii immer so verliebt in die Elementarmagie, Flügel und Tiere liebe ich ja sowieso wie verrückt und das Meer, die frische Luft, ich bin halt ein "Dorfkind" xD Ich mochte an dem Nefartis RPG zB. sehr gerne dieses... ja... ländliche... MMO-mäßige, da ich in diese Spiele ziemlich vernarrt bin :canta: Also Steampunk ist wie gesagt sehr nett, wegen dem Stil. Das RPG, finde ich, sollte also nicht zu OP sein, was Zukunft angeht (zu viele Häuser, Straßen, Verschmutzung, Videogames... eben den ganzen Stadtkram), sondern mehr ländlich/städtchenhaft sein. Dass man, wie im Nefartis-RPG, von Stadt zu Stadt reist die verschieden Stile aufweisen, mal groß sind, mal klein. Und verschiedene Rassen/Klassen sind mir auch wichtig, sowie der Zusammenhalt der Truppe -> gemeinsame Quests/Unternehmungen/Erkundungstouren/Reisen...

Meine RPG-Vorschläge (bitte lesen):

Wolf-RPG

Interessant wäre auch ein Wolf-RPG in dem es verschiedenfarbige Wölfe gibt (lila, blau, schwarz, grün, was man will), die sich tagsüber in Menschen/andere Wesen verwandeln, welche irgendwelche Kräfte besitzen ( Magie, Telekinese, Gedanken lesen, Schwertkunst, fliegen, usw.), sich Nachts aber wieder in Wölfe verwandeln und dann auch nur mit Wolfattacken kämpfen können. Sei es eine Beißattacke, schlagen mit den Pfoten, kratzen, heulen... usw ;)

Elfen-RPG

Mein 2. Vorschlag bezieht sich mehr auf Flügel und andere Möglichkeiten zu fliegen. Also schlage ich ein Elfen-RPG vor. Elfen können sowohl mit, als auch ohne magische Kräfte geboren werden und auch entweder mit oder ohne Flügel. Die Elfen ohne Flügel verwenden irgendwas anderes zum Fliegen -> zB. Schuhe mit "Düsenantrieb", Jetpack, Vögel/Flugkäfer etc. Wir wohnen in einer Waldstadt zwischen Ästen, Büschen, Bäumen, vielerlei Tieren, Dreck xD, unsere Häuser bestehen aus ausgehöhlten Nüssen oder aus Steinen. Magische Kräfte gibt es die üblichen : Elemente (alle 4), die Elemente einzeln (Luft, Wasser, Feuer, Erde), Eismagie, Todesmagie (Nekromant), Illsusionsmagie (Mesmer). "Normale" Waffen : Hammer, Schwert, Großschwert, Bogen, Armbrust (usw.).
  • Soll es ein Kampfsystem geben?
Kampfsystem : Das Kampfsystem im Nefartis RPG fand ich gut so, wie es ist. Abwechselnd, mit aufschreiben, was man womit abzieht und ja. xD Die Tabellen mit den Angriffstufen sollten auch beibehalten werden. Waren sehr übersichtlich, gut gestaltet und man konnte immer schnell nachsehen, welche Angriffstufe man gerade hat und was die abzieht und bewirkt - Toll :)

  • Braucht man eine RPG-Leitung? Welche Befugnisse soll sie haben?
Definitiv, ja! Ohne Leitung würde das RPG eventuell einschlafen ( wäre traurig :( ) und ich mag es auch ein wenig "hinter den Kulissen" über das RPG zu schreiben, auch meine Fragen zu stellen usw. Der Leiter sollte das Angriffssystem im Auge behalten ( was ich weiter oben schon beschrieben habe),die großen Quests bzw. Reisen leiten und die Fähigkeitspunkte, die man in Quests bekommt, verteilen. Um die Items sollten wir Spieler uns selbst kümmern, allerdings wie schon im anderen Thread gesagt : Nicht ständig neue Waffen/Rüstungen die mega OP sind usw., dass sollte irgendwie geregelt werden, wann man seltene Gegenstände findet, wann Einfache..etc. Also bleiben dem Leiter 3 Aufgaben : Angriffssystem, Fähigkeitspunktverteilung, Anführer.


Und JA, ich schreibe oft usw, etc und anderes Sachen, die mir jetzt nicht einfallen :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DancingMoon« (1. April 2014, 13:35)


Drain

Jack of all Trades

  • »Drain« ist männlich

Beiträge: 2 908

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 1. April 2014, 14:51

Steampunk fände ich auch cool. Kann man coole Charaktere entwickeln und vllt die Natur auch einbinden, in Form von "Puristen" die diese noch bewahren wollen.

Auch sehr toll fände - könnte man in viele Settings einbaun, aber würde in ein ländliches natürlich am besten passen - eine Geschichte im Stil von Prinzessin Mononoke.
Mit Tier Göttern, Geistern, Emishi und Samurai usw.

Zum Kampfsystem: Ich persönlich halte es jetzt nicht unbedingt für nötig.
Es ist eine nette Abwechslung, aber das Hauptaugenmerk sollte halt vor allem auf den Geschichten die man schreibt liegen.

RPG-Leitung: Da sollten sich schon welche engagieren. Dass die ganze Last auf den Schultern einer Person wäre nicht gut, daher wäre ich auch für mehrere SL. Da werden sich schon welche finden denke ich. o:


Ich schreibe nachher mal mehr dazu, habe grad nicht viel Zeit. :omg:



Lykaon

Prime Law & Order Owl

  • »Lykaon« ist männlich

Beiträge: 4 791

Wohnort: Cave

Beruf: Dwelling in a cave

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 1. April 2014, 16:48

So ein Japanmäßiges Samurai-setting fände ich auch interessant. :3

  • »Cormek Delafair« ist männlich

Beiträge: 489

Wohnort: Berlin

Beruf: Schulbank (FOREVER)

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 1. April 2014, 17:12

Ich finds ja gut, das wir hier diskutieren. Und ich würde noch Drains Vorschläge hören und vllt noch ein zwei Tage warten,
aber langsam vllt noch nen Thread aufmachen, wo wir dann mal eine Entscheidung treffen. Immerhin scheint es ja klar zu
sein, dass ein neues RPG kommt.

Vielleicht sollten wir auch mal die Frage beantworten, wer denn dann SL macht. Vielleicht stellen sich ja Leute zu Verfügung,
sodass es halt mehrere gibt. Beim richtigen Setting würde ich auch SL machen, aber nicht Haupt. Einfach nicht genug Zeit
dafür.
Genius by brith,
Slacker by choice~

Ryden

Steinvolk

  • »Ryden« ist männlich

Beiträge: 3 558

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 1. April 2014, 17:27

Dafür ist der Thread ja da - denn wir können ja erst was entscheiden, wenn wir ein Konzept haben, das abgesegnet werden könnte, bzw. wenn wir verschiedene Auswahlmöglichkeiten haben. Die Entscheidungen können dann ja nach und nach getroffen werden ;)

Aber ich denke, bisher kann man Steam-Punk als favorisiertes Setting festhalten.
List. Strategie. Manipulation.